dog
» Home

Zukunftswerkstatt:

Körperbasiertes Lernen und spirituelle Bildung

Ein Gespräch mit Übungen

In einer somatisch kultivierten Bildungslandschaft  fungiert der menschliche Leib nicht nur als sitzender Kopfständer, alltägliches Fortbewegungsmittel oder sportliches Wettkampfinstrument. Die bewusste Erfahrung und differentielle Nutzung des eigenen Skeletts und der eigenen Muskulatur wird vielmehr als intelligentes Medium wertgeschätzt, mit dessen Hilfe sich Geistestätigkeit und Seelenverfassung gezielt modulieren lassen. Aus diesem Grund gehören Feldenkrais-Methode, Alexander-Technik, Ausdruckstanz, Tai Chi, Chi Gong, energetische Chakrenarbeit und Yoga neben Schreiben, Lesen und Rechnen zu den grundlegenden Kulturtechniken eines somatisch erweiterten Bildungssystems.

In einer darüber hinaus auch spirituell kultivierten Bildungslandschaft wird die Tiefendimensionen von Geist und Seele zugleich auch von innen geschärft. In Praktiken wie dem Gebet und der Meditation, der Telepathie und dem Channeling zeigt sich, dass unser Geist mehr sein kann als die Summe einzelner Gehirnfunktionen.  Ähnliches gilt für die Seele. Von ihr lassen sich Geschichten erzählen, die über unser aktuelles Leben hinausweisen. Damit befassen sich Praktiken wie die Familienaufstellung und die Psychokinesiologie, der Schamanismus und die Reinkarnationstherapie. Diese gehören in einem erweiterten Bildungssystem zwar nicht zur Pflicht, aber zur kultivierten Kür.

Die Veranstaltung ist als Zukunftswerkstatt konzipiert. Es geht um den Entwurf einer Bildungskultur, in der das Verhältnis von Geist, Körper und Seele besser austariert wäre als dies heute in den meisten Lehr- und Lernkontexten der Fall ist. Einige der erwähnten somatischen und spirituellen Kulturtechniken werden im Rahmen der Zukunftswerkstatt durch praktische Übungen vorgestellt.

 

Moderation:

  • Prof. Dr. Mike Sandbothe (Professor für Kultur und Medien, Fachhochschule  Jena)

GesprächsteilnehmerInnen:

  • Angela Boeti (Bewegungs- und Tanzpädagogin, Berlin)
  • Maria Mickla (Indigo-Akademie, Sankt Marein bei Graz)
  • Markus Rachl (Myoreflextherapeut, Mitentwickler des Gesundheitskonzepts der Internationalen Friedensschule Köln)
  • Dr. med. Jürgen Redmann (Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren, Hamburg)
  • Prof. Dr. Erich Schäfer (Professor für Erwachsenenbildung, Fachhochschule Jena)
  • Dr. Andreas Schick (Diplompsychologe, Leiter des Heidelberger Präventionszentrum)
  • Andreas Schmidt (Lehrer der energetischen Heilkunst, Hans-Thoma-Schule Titisee-Neustadt)
  • Malte Seibolt (Unternehmens- und Finanzberater, Hamburg)
  • Lea Wolgensinger (Feldenkrais-Trainerin, Zürich)

Nach oben